Reset Password

Advanced Search
Your search results
6. Dezember 2015

Mobile Hotspots auf Mallorca

Insgesamt 300 mobile Hotspots und rund 1,5 Quadratkilometer kostenloser Internetzugang – die Inselhauptstadt macht mobil und will ihr kostenloses W-LAN-Netz erweitern. Europaweit würde somit das größte, öffentliche Netzwerk für drahtlosen Internetzugang entstehen.

Zugegeben, der Urlaub ist dazu da, um abzuschalten, nicht erreichbar zu sein, das Handy mal ein, zwei, drei,… Tage außer Acht zu lassen. Im Ausland fällt das oft auch gar nicht so schwer – teure oder Auslandstarife tragen ihren Teil dazu bei. Die Tatsache, dass der Urlauber nun in der Hauptstadt an vielerlei Orten sich kostenlos und unverbindlich mit dem World Wide Web verbinden kann, kann das Handy-Verbot-Vorhaben durchaus zunehmend erschweren. Andererseits ist auch anzuerkennen, dass ein permanenter Internetzugang im Urlaub auch sehr von Nutzen sein kann: Spontane Bus- und Bahnverbindungen suchen, beliebte Cafés nachschlagen, den Weg zum nächsten Supermarkt „googlen“ – das ist schon ziemlich praktisch.

Peu à peu ins World Wide Webhotspots-fuer-mallorca

Bis zum Jahr 2019 soll das W-LAN-Netzwerk Schritt für Schritt ausgeweitet werden – dabei werden Stadtbereiche wie Plaza Major, Rambla, das Rathaus und die Fußgängerzonen Plaça d’Espanya, Mercat de L’Olivar und Sant Miquel miteinbezogen werden. Vom Stadteingang am Kongresspalast bis zur Westmole des Hafens soll die gesamte erste Meereslinie einen Internetzugang bieten.

Beginnen wird die beauftragte Firma, „Mallorca-Wifi“ mit den mobilen Hotspots am Parc de la Mar, am Paseo del Borne und der Westhafen-Mole. Sie sollen bis 2017 eingerichtet werden. Bis 2019 soll dann das gesamte Netzwerk stehen. Die Finanzierung des Projekts soll über Sponsoren laufen, die Stadt habe dadurch keine Kosten. Bereits mit Bekanntwerden der Neuigkeit vergangene Woche haben die Arbeiten begonnen.
Ebenfalls praktisch: Auch in Palmas Bussen will man mobile Hotspots einrichten.

Und dennoch…

… lässt sich ein gut gemeinter Rat an dieser Stelle nicht verkneifen: Bemühen Sie sich trotz des praktischen Internetangebots einmal im Urlaub das Handy oder den Laptop etwas seltener hervorzuholen. Sicher, für die Planung spontaner Ausflüge in die Umgebung oder die Suche nach einem geeigneten Restaurant ist der Internetzugang bestimmt von Vorteil – vergessen Sie aber nicht, dass Palma auch über ein hervorragendes Touristeninformationszentrum verfügt, die Stadtkarte ebenfalls den Weg durch die Hauptstadt weisen kann und ein persönliches Gespräch mit einem Einheimischen gewiss auch noch weitere Tipps und Empfehlungen mit sich bringt, als nur den Hinweis auf die beste Paella der Stadt.

Quelle: Hola Mallorca

Leave a Reply

Your email address will not be published.